Top-Rehaklinik Orthopädie / Traumatologie

Bild: Chefarzt Dr. med. H.-J. Schubert

 

Unter der Leitung von:

 

Chefarzt Dr. med. H.-J. Schubert

Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sozialmedizin, Physikalische Therapie und Balneologie

 

"Unser wichtigstes Ziel ist es, Funktionsstörungen zu mindern als Voraussetzung für die Verbesserung der Lebensqualität einschließlich der beruflichen und sozialen Reintegration. Das soziale Umfeld des Patienten und die Angehörigen spielen dabei eine große Rolle. Sie werden in den Rehabilitationsprozess mit einbezogen."

 

 


Behandlungskonzept

Um der modernen Rehabilitationsmedizin gerecht zu werden, bedarf es spezieller Rehabilitationskonzepte unter der Prämisse eines ganzheitlichen Therapieansatzes. Voraussetzung ist ein multiprofessionelles Behandlungsteam, wie es durch die jeweiligen Fachabteilungen, die zahlreichen therapeutischen Bereiche und das Pflegepersonal unserer Einrichtung gewährleistet ist. Sehr großen Wert legen wir auf den frühestmöglichen Therapiebeginn und die Betreuung des Patienten bis zur beruflichen Integration.

 

Mit jedem Patienten wird ein individuelles Behandlungskonzept erarbeitet, das auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Auswahl, Zusammenstellung und Intensität der einzelnen Behandlungselemente ergeben dann den persönlichen Therapieplan. Bei Vorliegen von Begleiterkrankungen können wir alle notwendigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen umgehend durchführen.


Behandlungsschwerpunkte

  • degenerative Veränderungen des Bewegungsapparats (Arthrosen)
  • Zustand nach endoprothetischen Versorgungen, z. B. Hüft- und Kniegelenksprothesen
  • Zustände nach Verletzungen bzw. operativen Eingriffen am Bewegungsapparat, z. B. konservativ/operativ versorgte Frakturen und Luxationen
  • Sportverletzungen und Sportschäden, z. B. Kreuzbandplastiken am Kniegelenk, Meniskusoperativen, Achillessehnenrupturen
  • Erkrankungen oder Verletzungen der Wirbelsäule mit Beteiligung des Nervensystems, mit und ohne neurologische/n Ausfälle/n (Wurzelkompressionssyndrom, Wurzelreizsyndrom)
  • Nachbehandlung von Bandscheibenoperationen
  • Mehrfachverletzungen / Polytrauma
  • Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats mit kompliziertem Heilungsverlauf
  • Behandlung von Osteoporose-Patienten mit akuten oder drohenden Frakturen, chronischen Schmerzzuständen oder präventiv im schmerzfreien Intervall
  • Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Rehabilitation nach Amputationen der oberen und unteren Extremitäten