Therapien

Hier finden Sie einen Überblick unseres therapeutischen Angebots. Bitte beachten Sie, dass es in jeder Fachabteilung eine spezifische Therapieausrichtung gibt. Aus dem großen Menü finden wir - gemeinsam mit Ihnen - die wirkungsvolle Kombination!

Sport – und Bewegungstherapie

Sport – und Bewegungstherapie wird in unserer Einrichtung durch diplomierte Sporttherapeuten angeleitet. In enger Zusammenarbeit mit den Physiotherapeuten werden individuelle Trainingsprogramme erstellt. Kernbestandteile sind:

  • Medizinische Trainingstherapie und Muskelaufbautraining
  • Ausdauertraining, u. a. Ergometer, Laufband, Nordic Walking, Therapeutisches Schwimmen
  • Sportliche Spiele, Tanztherapie, Geh –und Balancetraining und Wassersportgruppen sind Beispiele des Gruppenangebots.
Bild: Nordic Walking Klinik 1

Physiotherapie

Zielgerichtete physiotherapeutische Behandlung - auf der Basis einer ausführlichen Befunderhebung - findet für ein breites Spektrum von Funktionsstörungen und Beschwerden statt. Therapieansätze sind u.a.:

  • Manuelle Therapie
  • Osteopathie
  • McKenzie
  • Neurophysiologische Behandlungen (Vojta, PNF, Bobath)
  • Kontinenztraining
  • Reflektorische Atemtherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Rückenschule
  • Gangtraining
  • Spacecurl
Bild: Stabilisationstraining in der Physiotherapie

Nichtmedikamentöse Schmerztherapie

Für chronische und akute Schmerzpatienten steht ein spezielles Diagnostik- und Therapieprogramm bereit. Laser, Magnetfeldtherapie, Radiale Stoßwellentherapie und Biologische Zellregulation (Mikrostrom) sind die gerätegestützten Verfahren.

 

Maßnahmen aus der Traditionellen chinesischen Medizin, Manuellen Therapie und Osteopathie kommen dazu.

Bild: Stoßwellentherapie an der Schulter

Physikalische Therapie

Konventionelle und alternative Behandlungsverfahren sind Bestandteil des Leistungsangebots. Dazu gehören:

  • Manuelle Lymphdrainage
  • Massagen (u.a. Marnitz - und Zentrifugalmassage),  sowie Akupunkt - und Fußreflexmassage

Es werden Elektrotherapieverfahren, wie z. B.:

  • Mikrostrom
  • TENS
  • EMS
  • hydrogalvanische Bäder (Vierzellenbad) und
  • Ultraschall angewendet.

Inhalationen und Packungen (Fango- und Kühlpackungen) ergänzen das Spektrum.

Bild: Physikalische Anwendung Strom

Logopädie

Störungen der Stimm-, Sprech- und Sprachfunktionen werden behandelt, um eine Kommunikation im Alltag aufzubauen und zu trainieren. Dies umfasst:

  • Computertraining
  • Musiktherapie
  • Kommunikationstraining
  • Eigenübungen und Anleitung von Angehörigen

Für onkologisch – phoniatrische Rehabilitanden stehen gesonderte Therapiemöglichkeiten bereit. Bei Schluckstörungen wird die Funktionelle Dysphagietherapie angewendet.


Ergotherapie

Größtmögliche Selbständigkeit des Patienten und die Förderung der Alltagskompetenz stehen im Vordergrund. Die Erprobung von Hilfsmitteln wird dabei mit einbezogen. Unterschiedliche Therapiekonzepte kommen zum Einsatz u.a.:

  • Bobath
  • Spiraldynamik
  • FOTT
  • Affolter
  • Gruppenprogramme wie Werk – und Korbgruppen, Handfunktion, Kreativgruppen, Kognition
Bild: Ergotherapie am Webtisch

Klinische Psychologie / Neuropsychologie

Die psycho-sozialen Bedürfnisse werden sowohl nach akuter Verletzung bzw. Erkrankung als auch bei chronischer Erkrankung in die Behandlung einbezogen.  Es finden Einzeltherapien zur Bewältigung krankheitsbedingter Belastungen statt (z. B. Angst und Depression).

Die Verarbeitung traumatisierender Ereignisse, Schmerz – und Stressbewältigung, sowie Psychologische Diagnostik und Psychoedukative Gruppen sind Bestandteile des Therapieprogramms.

 

In der Neuropsychologie wird das kognitive Leistungsprofil ermittelt. Störungen von Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Orientierung und emotionalem Erleben nach Erkrankungen oder Verletzungen des Gehirns werden behandelt. Darüber hinaus stellt die Behandlung von Neglectsymptomen eine wichtige Aufgabe der Neuropsychologie dar.

Bild: Therapie in der Gruppe

Ernährungsberatung und Diätetik

Motivation zu gesundem Ernährungsverhalten durch Schulungsangebote zu verschiedenen Themen und praktische Umsetzung in der Lehrküche. Erstellung individueller Ernährungspläne und Umsetzung vielfältiger Kostformen, z. B.:

  • Diabeteskost
  • Dialysekost
  • eiweißreiche Kost
  • Kost nach Organtransplantationen
  • laktosefreie und milcheiweißfreie Kost
  • sorbitfreie Kost
  • purinarme Kost

Ernährungsberatung bei z. B.:

  • onkologischen Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Transplantation
  • Diabetes mellitus
  • Osteoporose
Bild: Lehrküche Klinik 1

Rekreationstherapie

Qi Gong, Yoga, Klangreise, Kreatives Gestalten und Freies Schwimmen gehören fest zum Programm. Außerdem ein breites Freizeitangebot mit musikalischen und literarischen Veranstaltungen, Ausflügen u.a.

 

Bild: Qi Gong

Sozialdienst

Patienten- und Angehörigenberatung während des stationären Aufenthaltes zu folgenden Themen (Auszug):

  • finanzielle Ansprüche
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Organisation der ambulanten Weiterversorgung
  • Hilfsmittelempfehlung
  • Rentenangelegenheiten
  • Selbsthilfegruppen
  • Antrag auf Schwerbehindertenausweis
Bild: Beratungsgespräch Sozialdienst

Musiktherapie und Kunsttherapie

Die Musik- und Kunsttherapie finden als offene, heterogene Gruppentherapie statt. Die künstlerischen Therapien ermöglichen es, neue Kommunikationswege aufzubauen, sowie Wünsche und Bedürfnisse gegenüber anderen deutlich zu machen. Selbstheilungskräfte werden geweckt.

Bild: Kunsttherapie

Gangcenter

Das Gehen auf dem Laufband mit Gewichtsentlastung fördert die Herz-Kreislauffunktion, die Gehfähigkeit und die Gangsicherheit. Alle Patienten, die nicht selbstständig gehfähig sind, profitieren davon. 

Bild: Lokostation Klinik 1

Gesundheitsbildung

Schulungen, Seminare und Vorträge zu gesundheits- und krankheitsbezogenen Themen sind fester Bestandteil der therapeutischen Leistungen. Dazu gehören:

  • Arthrose und Endoprothese
  • Krebsentstehung
  • Schlaganfall
  • Koronare Herzerkrankung
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Diabetesschulung
  • Adipositas
  • Gesunder Schlaf
  • Osteoporose
  • Stoma
  • Fatigue
  • Sport und Bewegung
  • Raucherentwöhnung
  • Bewältigung von Stress und Schmerz
  • Sozialrechtliche Grundlagen